Mit einer öffentlichen Abschlussübung am Markgröninger Feuerwehrhaus wurde am Samstag, 17. März, die Grundausbildung Asperg/Markgröningen erfolgreich beendet. Dabei galt es, das erlernte Wissen der letzten fünf Wochen in verschiedenen Übungsszenarien zu demonstrieren.

Die Grundausbildung ist der erste Baustein der Ausbildung für den aktiven Dienst. Hier lernen die Anwärter in rund 90 Stunden alles Wichtige. Dieses Wissen wird dann im Anschluss bei den Übungen in der eigenen Wehr vertieft.

Die 16 Feuerwehranwärter aus den Feuerwehren des Landkreises, darunter sieben Kamerad/innen aus Markgröningen, zeigten ihr Können in verschiedenen Schauübungen. Den Zuschauern wurde demonstriert, wie eingeklemmte Personen mit verschiedenem Werkzeug, wie beispielsweise hydraulischem Rettungsgerät, aus einem PKW befreit werden konnten. Ebenso wurde ein dreiteiliger Löschangriff mit Personenrettung über tragebare Leitern abgearbeitet.