Am vergangenen Samstag fand die Abnahme des Feuerwehr-Leistungsabzeichens auf dem Hof des Markgröninger Feuerwehrhauses statt. In drei verschiedenen aufeinander aufbauenden Leistungsstufen (Bronze, Silber, Gold) müssen feuerwehrtechnische Aufgaben in einer bestimmten Zeit bewältigt werden.

Die Markgröninger Mannschaft bestand erfolgreich die Abnahme in Gold – hier musste nach einem schriftlichen Test sowohl ein Brandeinsatz mit Menschenrettung und Schaumangriff als auch ein Technischer Hilfeleistungsteil mit Rettung eines verunfallten PKW-Fahrers und Befestigen verschiedener Geräte durchgeführt werden.

Das Zeitfenster für das Ausrüsten mit Atemschutz beträgt bei. Leistungsabzeichen in Gold max. 120 Sekunden. Das 1. Rohr muss nach spätestens 120 Sekunden Wasser haben. In insgesamt weniger als 480 Sekunden müssen sowohl je ein Rohr mit Wasser und eines mit Schaum aufgebaut sein und eine Person aus dem 1. OG über eine Steckleiter gerettet sein.

Beim Einsatz Technische Hilfeleistung darf ebenfalls die Zeit von 480 Sekunden nicht überschritten werden. Hier muss die Tür des Fahrzeugs mit dem Spreizer geöffnet, die verunfallte Person gerettet und versorgt, die Einsatzstelle ausgeleuchtet sowie diverse Feuerwehrgeräte an Feuerwehrleinen befestigt werden.

Insgesamt nahmen zwei Gruppen in Bronze, 4 Gruppen in Silber und 4 Gruppen in Gold teil. Es bestanden alle bis auf 1 Gruppe Silber und 2 Gruppen Gold.