Die diesjährige Hauptübung fand an der Glemstalgrundschule in Unterriexingen statt. Als Übungsszenario wurde ein Brand im Treppenhaus simuliert. Durch die Rauchbildung wurden etliche Schüler in ihren Klassenräumen eingeschlossen. Sie mussten über tragbare Leitern und die Drehleiter gerettet werden. Unterstützt wurde die Feuerwehr Markgröningen von der Führungsgruppe Schwieberdingen und dem DRK Ortsverein Markgröningen.

Die Einsatzkräfte wurden an der Einsatzstelle mit einigen Problemen konfrontiert, die auch in Realität durchaus vorkommen. So konnten beispielsweise Türen aufgrund veralteter Schlüssel nicht schnell geöffnet werden, die Zufahrt über die Talstraße war erschwert und der  am nächsten liegende Hydrant war dreckig und klemmte. Zum Glück war es nur eine Übung. Im Ernstfall führen solche Probleme zu Zeitverzögerungen, die im schlimmsten Fall Menschenleben kosten.

Leider erlitt das 1992 in Dienst gestellte LF 16/12 an diesem Abend einen Getriebeschaden und musste abgeschleppt werden. Die Ersatzbeschaffung für das Fahrzeug ist bereits seit einiger Zeit in Arbeit. Vorübergehend hat uns die Feuerwehr Vaihingen ihr altes TLF 16/25 (Baujahr 1981) zur Verfügung gestellt.