Letzten Monat vollzog Hanau (Hessen) den Festakt zur Gründung der 110. Berufsfeuerwehr in Deutschland, nachdem die Stadt wenige Tage zuvor zur Großstadt erhoben wurde.

Warum thematisieren wir das hier? – Ganz einfach deshalb, weil viele Menschen sehr überrascht sind, wenn sie erfahren, dass die Feuerwehr Markgröningen aus ehrenamtlichen Kräften besteht.

In Deutschland gibt es ca. 23.700 Feuerwehren, diese Zahl setzt sich aus ungefähr 22.800 Freiwillige Feuerwehren,  110 Berufsfeuerwehren und 770 Werkfeuerwehren zusammen. 2017 meldete der Deutsche Feuerwehrverband außerdem 18.300 Jugendfeuerwehren.

2018 waren 997.603 Personen in Freiwilligen Feuerwehren aktiv, während 33.550 in Berufsfeuerwehren angestellt waren. Insgesamt waren zum letzten Zeitpunkt einer Erhebung ca. 1,1 Mio. Menschen in Deutschland Mitglied bei einer Feuerwehr. Das bedeutet ein Verhältnis von einem Feuerwehrmitglied auf 80 Bürger.

Der Betrieb einer Berufsfeuerwehr ist ab einer Einwohnerzahl von 100.000 Personen Pflicht. Die nächstgelegene Berufsfeuerwehr befindet sich in Stuttgart. In Ludwigsburg gibt es eine hauptamtliche Abteilung – der überwiegende Teil der Einsatzkräfte ist jedoch im Ehrenamt tätig.

Notrufe über die internationale Notrufnummer 112 werden in der Integrierten Leitstelle in Ludwigsburg entgegengenommen. Diese ist dauerhaft besetzt. Der Disponent alarmiert bei Eingehen des Notrufs die entsprechende örtliche Feuerwehr oder den Rettungsdienst. Über Funkmeldeempfänger werden die Einsatzkräfte über den Einsatz informiert und begeben sich unverzüglich zum Feuerwehrgerätehaus. Sie unterbrechen dafür ihre berufliche Tätigkeit, ihre Freizeitaktivität oder auch ihren Schlaf.

Quellen:

Jetzt auch “offiziell”: Hanau ist BF

So funktioniert Feuerwehr in Deutschland

Deutscher Feuerwehrverband – Statistik