Aufgrund des sonnigen Wetters, sehr hohen Temperaturen und zum Teil ausgetrockneter Vegetation warnt der Deutsche Wetterdienst im Landkreis Ludwigsburg an diesem Wochenende und bis Dienstag mit den beiden höchsten Stufen des Waldbrand- und des Graslandfeuerindex vor der hohen Gefahr entstehender Brände. Bereits am vergangenen Abend verursachten unbedarfte Anwohner in der Innenstadt einen kleinen Flächenbrand durch glühende Kohlen auf trockenem Rasen, der glücklicherweise glimpflich ausging und schnell gelöscht werden konnte.

Bereits im März veröffentlichten wir einen Artikel zum Thema auf unserer Homepage und wollen Ihnen aus dem gegebenen Anlass noch einmal folgendes ans Herz legen:

  • im Wald keine Zigaretten rauchen und kein offenes Feuer verwenden.
  • auf das Grillen im Wald oder in Waldnähe verzichten.
  • kein Glas oder Glasscherben im Wald liegen lassen (Brennglaseffekt).
  • beim Parken in Waldnähe die ausgeschilderten Parkplätze benutzen und darauf achten, keine Waldwege oder andere Zufahrten für die Feuerwehr zu behindern.
  •  keine Fahrzeuge mit konventionellem Antrieb auf Grasflächen abstellen, die Hitze des Katalysators kann das Gras unter dem Fahrzeug entzünden,
  • beim Entdecken eines Flächen- oder Waldbrandes, unverzüglich die Feuerwehr über den Notruf 112 informieren. Geben Sie den genauen Ort des Brandes an oder warten Sie auf die Feuerwehr an einem gut beschreibbaren Ort in der Nähe, um sie von dort aus einzuweisen.
  • damit rechnen, dass Kommunen die öffentlichen Grillplätze auch kurzfristig sperren können und sich nicht über Verbote von offenem Feuer hinwegsetzen.

Häufig wird auch unterschätzt, dass auch im Frühjahr bei frühsommerlichen Temperaturen trockener Bewuchs oder Grasflächen in der Nähe von Feuerstellen in Brand geraten können. Darüber hinaus besteht durch Wind und Windböen die Gefahr, dass sich ein Feuer zusätzlich ausbreitet.

weitere Quelle: Waldbrandgefahr – Artikel des Kreisfeuerwehrverbandes Ludwigsburg